„Klimaschutz ist kein Wissensproblem“ / Auftaktveranstaltung der Klimaschutzwoche in Havixbeck

Gemeinsam eröffneten Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr und Bürgermeister Jörn Möltgen die Auftaktveranstaltung der Klimaschutzwoche im Stift Tillbeck in Havixbeck mit einleitenden Worten. „Ich bedanke mich ganz herzlich bei den Klimaschutzbeauftragten der Kommunen für die tolle Organisation dieser wichtigen Woche“, unterstrich der Landrat. Bis zum 26. September 2021 finden in allen elf Städten und Gemeinden des Kreises Coesfeld spannende Veranstaltungen zum Thema Nachhaltigkeit und Klimaschutz statt.

Nach der Podiumsdiskussion mit Geschäftsführer Ralf Swetlik vom Druckhaus Dülmen (r.), Kreisdirektor Dr. Linus Tepe, Moderator Holger Beller (zweiter v. r.), Zukunftsforscher Ingo Kollosche (M.) und Bernd Stracke (dritter v. l.) von der Natur- und Umweltschutzakademie NRW, schlossen die Klimaschutzbeauftragten Kira Funke (zweite v.l.) und Cornelius Dahm (l.) die Veranstaltung mit einem Programmüberblick.

Ingo Kollosche vom Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung sprach in seinem Vortrag über das Thema „Klimaschutz als Zivilisationsprojekt“. „Klimaschutz ist kein Wissensproblem, sondern vielmehr ein Handlungs- und Umsetzungsproblem“, betonte Kollosche.

Als Moderator des Abends leitete Holger Beller die anschließende Podiumsdiskussion, an der neben Ingo Kollosche auch Kreisdirektor Dr. Linus Tepe, Geschäftsführer Ralf Swetlik vom Druckhaus Dülmen und Bernd Stracke von der Natur- und Umweltschutzakademie NRW teilnahmen. Zusammen mit den Gästen diskutierten die Teilnehmenden, welchen Beitrag die einzelnen Bürgerinnen und Bürger leisten können. Auch auf die Aufgaben der Kommunen und die Mobilitätsveränderungen insgesamt wurde eingegangen: „Die Mobilitätsplanung muss sich im ländlichen Raum anders gestalten, als es in urbanen Metropolen der Fall ist“, stellte Dr. Tepe heraus – und ergänzte: „Das Bürgerlabor macht im Kreis Coesfeld bereits jetzt deutlich, wie innovativ neue Mobilitätskonzepte entwickelt werden können.“

Zum Abschluss der Veranstaltung wurden die Gäste gebeten, digital mit einem Wort auszudrücken, was es jetzt für erfolgreichen Klimaschutz braucht. Neben „Handeln“, „Umdenken“ und „miteinander“ stand hier vor allem ein Ausdruck im Fokus: „Mut“.

In der Klimaschutzwoche bietet jede Kommune Aktionen zum gemeinsamen Thema an – beispielsweise einen Blick hinter die „Holz-Kulissen“ in Billerbeck, einen Verkehrssicherheitstag in Olfen oder einen Erntetag für Familien im Biologischen Zentrum in Lüdinghausen. Auch das Thema Neuaufteilung Verkehrsraum „Schützenstraße“ in Havixbeck sowie vielfältige Veranstaltungen des Klimaforums Nachhaltiges DAH (Davensberg, Ascheberg, Herbern) werden in dieser Woche stattfinden. Diese und viele weitere Angebote in allen elf Städten und Gemeinden sind zu finden unter: https://klima.kreis-coesfeld.de/klimaschutzwoche-2021.html

Kontakt

Cornelius Dahm 
Klimaschutzmanager des Kreises Coesfeld,
E-Mail: klimaschutz(at)kreis-coesfeld.de
Tel: 02541/18-9117

Kira-Kristin Funcke 
Klimaschutzmanagerin des Kreises Coesfeld,
E-Mail: klimaschutz(at)kreis-coesfeld.de
Tel: 02541/18-9115

Unterrichtsangebote zum Thema Klimaschutz