Solarstrom von Balkon und Terrasse: Steck die Sonne ein! Online-Vortrag informiert über Möglichkeiten

Eigener Solarstrom ist nicht nur den Besitzerinnen und Besitzern von Häusern vorbehalten – auch Mieterinnen und Mieter oder Wohnungseigentümer können zum Beispiel an ihren Balkonen kleine Sonnenkraftwerke betreiben. Wie das funktioniert, warum es sich lohnt und was dabei zu beachten ist, erläutert Energieberater Thomas Weber von der Verbraucherzentrale NRW in einem kostenlosen Online-Vortrag an diesem Mittwoch (17. Juni 2020): Ab 18:00 Uhr erklärt er die Grundlagen der sogenannten Stecker-Solargeräte, die zu Preisen ab etwa 350,- EUR erhältlich sind und die Stromrechnung dauerhaft senken können.

Steck die Sonne ein! Solarstrom von Balkon und Terrasse (Bildquelle: Laudeley)

Steck die Sonne ein! Solarstrom von Balkon und Terrasse (Bildquelle: Laudeley)

Referent und Gebäudeenergieberater Thomas Weber von der Verbraucherzentrale NRW (Bildquelle: Verbraucherzentrale NRW)

Referent und Gebäudeenergieberater Thomas Weber von der Verbraucherzentrale NRW (Bildquelle: Verbraucherzentrale NRW)

Dabei geht es um technische und finanzielle Fragen, aber auch um rechtliche Vorgaben. Im Anschluss beantwortet der Experte die Fragen seiner Zuhörerinnen und Zuhörer. Das Webinar wird von der Gemeinschaftsinitiative „Clever wohnen im Kreis Coesfeld“ angeboten. Moderiert wird der Online-Vortrag durch Kristin Holz und Mathias Raabe vom Kreis Coesfeld; als örtlicher Fachmann steht Gebäudeenergieberater André Harbring virtuell für weitere Rückfragen zur Verfügung.

Der Online-Vortrag wird als kostenloses Webinar angeboten, der Teilnahmelink kann unter www.klima.kreis-coesfeld.de oder www.alt-bau-neu.de/kreis-coesfeld abgerufen werden. Beim Einloggen ist lediglich eine gültige E-Mail-Adresse und ein (frei wählbarer) Name anzugeben.

Kontakt

Kristin Holz und Nina Borgert
Klimaschutzmanagerinnen des Kreises Coesfeld,
E-Mail: klimaschutz@kreis-coesfeld.de,
Tel: 02541 / 18-9115

Unterrichtsangebote zum Thema Klimaschutz