Earth Hour am Samstag: Lichter aus im Kreis Coesfeld

„Licht aus. Klimaschutz an.“ Der Kreis Coesfeld beteiligt sich am Samstag, 27. März, um 20:30 Uhr an der Earth Hour und schaltet für eine Stunde das Licht aus, um ein Zeichen für den Klima- und Umweltschutz zu setzten.

Teilnehmer machen in Berlin im Rahmen einer Aktion des WWF Deutschland mit einer Lichtinstallation auf die Earth Hour 2019 aufmerksam.

Auch bekannte Bauwerke, wie die Burg Vischering in Lüdinghausen und die Kolvenburg in Billerbeck stehen dann in symbolischer Dunkelheit. „Der Kreis Coesfeld leistet mit der Unterstützung der Earth Hour einen wichtigen Beitrag“, so Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr. „Daher möchte ich alle Bürgerinnen und Bürger dazu einladen, aktiver Teil dieser globalen Klimaschutzaktion zu werden.“

Die Earth Hour des WWF findet dieses Jahr bereits zum fünfzehnten Mal statt. Ihren Anfang nahm die Aktion im Jahr 2007 in Sydney. Mittlerweile wird die „Stunde der Erde“ auf allen Kontinenten in mehr als 180 Ländern veranstaltet. Weltweit nehmen mehr als 7.000 Städte teil, allein in Deutschland waren es 367 im vergangenen Jahr.

Alle können sich mit dem symbolischen Lichtausschalten in den eigenen vier Wänden beteiligen und die Zeit mit besonderen Aktionen nutzen: Dinner in the Dark, Verstecken spielen mit den Kindern, malen mit Leuchtfarben. Digital kann die Aktion unter den Hashtags #LichtAus und #EarthHour unterstützt und verbreitet werden.

Mehr Informationen zur Earth Hour und eine Karte mit allen teilnehmenden Orten – bereits jetzt 551 (Stand 26.03.2021) – sind auf der Internetseite www.wwf.de/earth-hour zu finden.

Kontakt

Cornelius Dahm 
Klimaschutzmanager des Kreises Coesfeld,
E-Mail: klimaschutz(at)kreis-coesfeld.de,
Tel: 02541 / 18-9117

Kira-Kristin Funcke 
Klimaschutzmanagerin des Kreises Coesfeld,
E-Mail: klimaschutz(at)kreis-coesfeld.de,
Tel: 02541 / 18-9115

 

Unterrichtsangebote zum Thema Klimaschutz