Klimaschutz hat hohen Stellenwert im Kreis Coesfeld: Online-Umfrage des Kreises mit interessanten Ergebnissen

Die Online-Umfrage zur Fortschreibung des Klimaschutzkonzeptes des Kreises Coesfeld hat einige interessante Erkenntnisse geliefert, wie der Kreis Coesfeld nun mitteilt. 271 Bürgerinnen und Bürger nahmen an der Umfrage teil, deren Ergebnisse nun in die Fortschreibung des Klimaschutzkonzeptes einfließen. Etwa 73 Prozent der Teilnehmenden gaben an, dass Klimaschutz für sie generell einen hohen Stellenwert hat.

Klimaschutzmanager Cornelius Dahm verantwortete die Umfrage unter den Bürgerinnen und Bürgern.
Klimaschutzmanager Cornelius Dahm verantwortete die Umfrage unter den Bürgerinnen und Bürgern.

Zudem fühlen sich 79 Prozent bereits heute moderat bis stark von den Folgen des Klimawandels betroffen. Hier stehen vor allem die zunehmenden Hitzeperioden, Trockenheit und Dürre im Vordergrund. 73 Prozent rechnen entsprechend auch mit negativen Auswirkungen auf ihre persönlichen Lebensbedingungen. Vor allem im eigenen Haushalt, aber auch in der Freizeit und im Beruf werden viele Menschen mit dem Thema konfrontiert. Von der Kreisverwaltung wünschen sich die meisten eine Unterstützung und Bewerbung von privaten Initiativen im Themenfeld Klimaschutz. Auch weitere Fachvorträge und Beratungsangebote zu spezifischen Klimaschutzthemen werden genannt. In diesem Bereich bietet der KlimaPakt Kreis Coesfeld bereits gut laufende Veranstaltungsformate wie den KlimaDialog, das KlimaForum und den EnergieDialog an. Wir werden diese Formate natürlich für die Bürgerinnen und Bürger im Kreis Coesfeld weiterentwickeln, erläutert Kreis-Klimaschutzmanagerin Kira Funcke, die den KlimaPakt betreut.

Laut Online-Umfrage sind die Bürgerinnen und Bürger an den Themen Fördermittel für private Haushalte, Gebäudemodernisierung und Mobilität besonders stark interessiert. Die Ergebnisse zeigen ebenfalls in der Bevölkerung einen hohen Bedarf an Energieberatung, was im Hinblick auf die akute Energiekrise nicht erstaunt. 52 Prozent der Befragten, die auch Wohneigentum besitzen, planen zudem mehr oder weniger konkret eine energetische Gebäudesanierung durchzuführen. Die Teilnehmenden sind auch in anderen Bereichen während der letzten drei Jahre vermehrt aktiv geworden. So nutzten sie z. B. öfter das Fahrrad für ihre alltäglichen Wege oder verbesserten ihre Energieverbrauchsgewohnheiten. Diese Ergebnisse sind für uns auch ein wichtiger Indikator, welche unserer Projekte und Ideen im Bereich Klimaschutz gut in der Bevölkerung ankommen und wo wir die Menschen im Rahmen unserer Möglichkeiten noch besser unterstützen können, unterstreicht Klimaschutzmanager Cornelius Dahm, der die Umfrage betreut hat und die Fortschreibung des Klimaschutzkonzeptes koordiniert.

Weitere Informationen zum Klimaschutz im Kreis Coesfeld sowie einen Überblick der Befragungsergebnisse finden Sie unter www.klima.kreis-coesfeld.de.

 

EnergieDialog- Neues Energieberatungsangebot

weitere Informationen zu den Terminen: 

UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung

Kontakt

Cornelius Dahm 
Klimaschutzmanager des Kreises Coesfeld
E-Mail: klimaschutz(at)kreis-coesfeld.de
Tel: 02541 18-9117

Kira-Kristin Funcke 
Klimaschutzmanagerin des Kreises Coesfeld
E-Mail: klimaschutz(at)kreis-coesfeld.de
Tel: 02541 18-9115