HINWEIS: Corona-bedingt wird der für den 10. Mai geplante kreisweite Radaktionstag auf 2021 verschoben

Voraussichtlicher Nachholtermin ist der 9. Mai 2021

Bahn frei fürs Fahrrad! Unter dem Motto „Alternativen brauchen Platz – auch wir sind der Verkehr“ veranstaltet der Kreis Coesfeld gemeinsam mit den kreisangehörigen Städten und Gemeinden am 09. Mai 2021 (Sonntag) erstmals einen kreisweiten Radaktionstag – eingebettet in das Sendener Maifest. Zusätzlich zum Programm vor Ort wird es Sternfahrten in Form geführter Radtouren aus mehreren kreisangehörigen Kommunen geben.

Die Sternfahrten sollen nach aktuellem Planungsstand in Appelhülsen und Lüdinghausen zusammenlaufen, um von dort dann in zwei großen Verbänden gemeinsam und unter Begleitung der Polizei die letzten Kilometer auf der Fahrbahn zurückzulegen –  zum einen auf der L 844, zum anderen auf der B 235. Gegen Mittag sollen die Sternfahrten dann möglichst zeitgleich in Senden auslaufen. Um möglichst viele Gäste aus dem ganzen Kreisgebiet nach Senden zu locken, laufen parallel die Planungen für ein attraktives Programm rund ums Thema Fahrrad, mit dem das diesjährige Sendener Maifest zu einem besonderen Tag ganz im Zeichen des Radfahrens werden soll, erläutert Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr.

Von spannenden Mitmach-Aktionen wie einem „Looping Bike“ (Überschlag-Fahrrad) und einer Hochradfahrschule über eine rollende Liveband, spannende Fahrradakrobatik und einen Pedelec-Simulator bis hin zur mobilen Fahrradwaschanlage wird für alle Altersgruppen und Interessenlagen etwas geboten. Die genauen Informationen zu Treffpunkt und Startzeit der einzelnen Sternfahrten und natürlich auch das Programm vor Ort werden wir rechtzeitig bekannt geben, wollen aber jetzt schon alle Fahrradbegeisterten animieren, sich diesen Termin bereits rot im Kalender zu markieren, ergänzt Mathias Raabe, der als Radverkehrsbeauftragter beim Kreis Coesfeld die Planungen koordiniert. Und auch in Senden freut man sich auf den Radaktionstag: Das Sendener Maifest stellen wir dieses Jahr unter das Motto ‚Senden dreht am Rad‘ und hoffen, dass wir mit dem Radaktionstag so ein wichtiges Zeichen für mehr Klimaschutz durch Radverkehr setzen können, berichtet Bürgermeister Sebastian Täger.

Wer Fragen oder Anregungen zum Radaktionstag hat, kann sich gern an Petra Volmerg bei der Gemeinde Senden (p.volmerg(at)senden-westfalen.de, Telefon 02597 / 6993-18) oder Mathias Raabe vom Kreis Coesfeld (mathias.raabe(at)kreis-coesfeld.de, Telefon 02541 / 18-9110) wenden.

Urpsprünglich sollte das Event am 10. Mai 2020 stattfinden, musste nun aufgrund der aktuellen Situation jedoch verschoben werden und wird voraussichtlich am 9. Mai 2021 - wieder angedockt an das Sendener Maifest - nachgeholt.